LogoColour

Gesundheitstipps Kaninchen


Kaninchen werden immer populärer als Haustiere.

Parasiten

Die häufigste Milbenart bei den Kaninchen ist die Cheyletiella-Milbe. Sie verursacht einen prononcierten Haarausfall, Juckreiz und vermehrte Schuppenbildung. Sie sollte sofort behandelt werden, v.a. weil sie auch als Zoonose auf andere Haustiere und den Menschen übertragbar ist.

Encephalitozoon cuniculi ist ein Einzeller, der Nierenprobleme, Harnwegsinfekte, Augenschäden, Gewichtsverlust, Schwäche, oder neurologische Symptome, wie Schiefhals, Augenzittern, Lähmungen und Krämpfe, verursachen kann.

Ohrenmilben können auch ein Problem sein. Sie leben im Gehörgang des Kaninchens und können sehr stark irritieren. 

Flöhe können, wie bei anderen Haustieren, zum Problem werden.

Madenbefall

Dies ist ein sehr ernstes Problem, das häufig zum Notfall werden kann. Das Problem beginnt häufig bei Kaninchen mit schmutzigem Hintern. Die Fliegen legen gerne ihre Eier in dieser Gegend un binnen Stunden kann das Tier damit übersät werden. Es ist wichtig, v.a. in den Sommermonaten, ihre Kaninchen auf Kot und Urinverschmutzung zu überprüfen und gegebenenfalls zu waschen. 

Impfungen

Folgende Krankheiten sind impfbar:

  • Myxomatose

  • Chinaseuche oder RHD (Rabbit Haemorrhagic Disease)


Die Myxomatose ist eine stets letale Krankheit, die nicht nur direkt aber v.a. über blutsaugende Insekten übertragen wird. 

Die Chinaseuche ist eine sehr schnell fortschreitende Erkrankung, die auf die selbe Art übertragen wird wie die Myxomatose.

Jährliche Impfungen sind notwendig um sich vor diesen Erkrankung zu feien.

Zahnprobleme

Kaninchenzähne wachsen ein Leben lang. Normalerweise werden sie genauso schnell abgerieben wie sie nachwachsen.

Die ersten Anzeichen eines Zahnproblems sind mangelnde Nahrungsaufnahme und Sabbern. Die Schneidezähne lassen sich sehr leicht korrigieren, aber die Backenzahnbehandlung bedarf einer Narkose.

Die Hauptursache von Zahnproblemen ist eine Fehlernährung, die zu einem mangelnden Abrieb der Backenzähne führt, die dann scharfe Zacken bilden, die tiefe Verletzung in der Zunge verursachen können. 

Hinweis zur Datenschutzgrundverordnung

qrcode meineTiere_1 anfahrt_1 kontakt_1

Bankomat-Kasse Logo_1