LogoColour

Gesundheitstipps Katzen


Katzen sind oft weniger anspruchsvoll und bedürfen nicht ständig unsere Aufmerksamkeit in Vergleich zu Hunden und können daher perfekten Begleiter für Menschen mit geschäftigen Lebensstil werden.

Würmer

Neuere Forschungen haben gezeigt, dass 25% aller Katzen Würmer auf ihrem Fell tragen!
Spulwürmer sind weiß, glatt und schauen aus wie feine Spagetti. Bandwürmer sieht man häufig als weisse Segmente, die oft eingetrocknet um den Anus herum kleben.

Regelmäßiges Entwurmen ist wichtig! 


Kätzchen sollten alle 2 bis 3 Wochen entwurmt werden bis sie 3 Monate alt sind. Danach sollten sie, abhängig von ihrem Lebensstil, alle 3 bis 6 Monate behandelt werden. Wenn Ihre Katze gerne Mäuse fängt sollte sie noch öfters entwurmt werden.

Flöhe können auch Bandwürmer übertragen, deshalb sollte man auch regelmäßige Flohprohylaxe betreiben.


Flöhe

Flöhe sind ein ganzjähriges Problem.

Sie leben auf der Katze und legen dort ihre Eier, die dann von dort auf Teppiche, Möbel usw. fallen, wo sie dann schlüpfen. Die adulten Flöhe springen dann wieder auf ihre Katze und der Zyklus beginnt wieder von vorne. Ein Floh kann in kurzer Zeit tausende Eier legen!

Flöhe verursachen häufig einen starken Juckreiz und womöglich auch eine allergische Dermatitis. Sie können mitunter auch Sie als Besitzer beißen und Ihr Leben zur Hölle machen!

Ich habe stets effektive Flohbekämpfung und -prophylaxe auf Lager und berate Sie gerne diesbezüglich. 


Impfungen

Folgende Krankheiten sind impfbar:

    •    Katzenschnupfen

    •    Chlamydiose

    •    Katzenseuche

    •    Leukose

    •    FIP

    •    Tollwut


Neben Katzenschnupfen und Katzenseuche wird bei freilaufenden Katzen eine Impfung gegen Leukose stark empfohlen. Dies ist eine tödliche endende Krankheit die hauptsächlich durch Paarung und Kämpfe übertragen wird.

Die Tollwutimpfung ist für Auslandsreisen und für Ausstellungen notwendig.

Kätzchen brauchen ab der 9. Lebenswoche 2 Impfdosen im Abstand von 3-4 Wochen.

Jährliche Wiederholungsimpfungen sind anzuraten. Im Zuge dieser Auffrischungsimpfung wird Ihre Katze auch gleichzeitig gründlich untersucht um womöglich Krankheiten in ihren Frühstadien schon entdecken und gezielter behandeln zu können. Ich berate auch gerne gleichzeitig über Entwurmung, Floh- und Zeckenbekämpfung, Ernährung und Verhaltensproblemen.

Microchip

Ein Microchip ist sehr klein, etwa so groß wie ein Reiskorn, und wird mittels einer Nadel unter die Haut implantiert.

Die einmalige Nummer kann dann über einer online Datenbank registriert werden. Sie erleichtert die Identifizierung einer verloren gegangenen Katze, dient mitunter zum Nachweis eines Besitzverhältnisses und ist auch notwendig, in Kombination mit der Tollwutimpfung, um Reisen in und über andere Staaten machen zu können.



Hinweis zur Datenschutzgrundverordnung

qrcode meineTiere_1 anfahrt_1 kontakt_1

Bankomat-Kasse Logo_1